• Simone

Es gibt viel zu tun

Unsere Rebstöcke wachsen und wachsen. Nun werden die jungen Triebe in die höheren Drähte gefädelt und was darüber hinaus wächst, wird abgeschnitten.



Unseren Rebstöcken geht es richtig gut. Sie bilden sehr viele Trauben. Wir werden jedoch einen grossen Teil davon abschneiden, damit die Kraft und Energie der Rebstöcke in einige wenige Trauben gehen kann. So bekommen wir die Qualität in unseren Wein, welche uns am Herzen liegt. Zudem wollen wir unsere Rebstöcke noch nicht zu sehr beanspruchen, da sie sich erst im dritten Jahr befinden und noch im Wachstum sind.



61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen